art explosion. - Wir machen eine Ausstellung!

Logo_art%20explosion_1%20(4)_edited.jpg

Kunstvermittlungsprojekt für 
(Förder-)Schulen, Jugendeinrichtungen,
Kitas, Berufsfachschulen, FSJler …

Termine auf Anfrage

Vom Kunstwerk zur Ausstellung oder art explosion. ist der Ansatz für eine außergewöhnliche Kunstvermittlung. Der Betrachter wird zum Künstler. Der Raum zur Ausstellung.

Vom Kunstwerk zur Ausstellung oder art explosion. ist der Ansatz für eine außergewöhnliche Kunstvermittlung. Der Betrachter wird zum Künstler. Der Raum zur Ausstellung.

Es reichen wenige ausgesuchte Kunstwerke, um sich mit Kindern und Jugendlichen gemeinsam die zeitgenössische Kunst zu erschließen. Zwei bis drei ausgewählte Kunstwerke eines regionalen Künstlers aus Osnabrück und Umland aus den Bereichen Bildhauerei, Grafik, Malerei, Objekt Kunst oder Videokunst werden für ca. 5 Wochen im Kunstvermittlungsraum präsentiert. Sie sind der Input für Erstwahrnehmung, Erforschen, Kommunikation und Kreativität.

Die Aufgabe ist, das Kunstwerk in eine selbst konzipierte Ausstellung in Szene zu setzen.

In welchem Zusammenhang können wir das Kunstwerk sehen?
Brauchen wir einen Hintergrund?
Was steht neben dem Kunstwerk?
Wie kann es sich in den Raum ausbreiten oder möchten wir eine Geschichte erzählen, ein Statement eine Aussage umsetzen?

Die Teilnehmer:innen okkupieren das Kunstwerk und den ihnen zur Verfügung gestellten Raum, um ihre Sicht anschaulich zu gestalten. Das Kunstwerk explodiert, breitet sich in den Raum aus, wird in eine Geschichte eingebettet oder durch eigene Kompositionen erweitert. Werkstoffe werden zur Verfügung gestellt, die das praktische Arbeiten zur gezeigten Kunst ermöglichen und neue Wege eröffnen.

Reagieren auf immer wieder neue visuelle Reize erfordert Mut und stärkt das Selbstbewusstsein. Auch wird der Respekt vor der Arbeit des Anderen von Anfang an thematisiert.

Die temporäre Explosion wird fotografisch festgehalten, kommentiert oder auch mit Geräuschen untermalt und dann als Video festgehalten. Wie klingt die Ausstellung? Welche Geräusche gibt es oder welche Sprache?

„Künstler on demand“: Das Kunstwerk ist der Anfangsimpuls, die Kommunikationsrunde mit dem/der Künstler:in ein weiterer Input für die gestalterische Auseinandersetzung. Per Beamer findet, wenn möglich, eine Liveschaltung statt. Die Teilnehmer:innen formulieren ihre Erstwahrnehmung und stellen gezielt Fragen, die im Vorfeld gemeinsam überlegt worden sind. So bestimmen sie den Ablauf und den inhaltlichen Schwerpunkt der Fragerunde. Jede Gruppe kann nach Alter und Entwicklungsstand ihre Ideen zur Sprache bringen.

Es besteht die Möglichkeit die Ausstellung mit weiteren Gruppen weiter wachsen zu lassen und die Entwicklung fotografisch festzuhalten oder mit jeder teilnehmenden Gruppe einen Neustart zu beginnen.

Das Vermittlungsprojekt ist für die Teilnehmer:innen kostenlos und wird ermöglicht durch

egerlandStiftung4c.png